Ankunft in Kathmandu Oktober 2016...

23. Oktober 2016

Liebe Alle

 

Nachdem gestern Morgen noch ein Familientreffen am Flughafen Zürich stattgefunden hat - meine Schwester flog am gleichen Morgen ebenfalls ab Zürich ZRH in die Weite Welt und wir haben uns noch mit unseren Eltern zum Café in ZRH getroffen... - startete also meine Reise nach Nepal. Ich war schon etwas aufgeregt - nervös - angespannt - voller Fragen - wie wird es werden - wie ist es, wieder nach Nepal zu kommen - romantisiere ich zu viel?

Auf dem Flug via Istanbul wurden viele Erinnerungen wach. An den Flug damals Anfang Oktober 2015 von Bishkek via Istanbul nach Kathmandu. Und wieder habe ich auf der im Flieger projizierten Weltkarte viele Städte erkannt, welche auf Passpartus und meiner Reiseroute lagen, damals 2015... 

Ich kam auch noch mit einer netten Schweizerin ins Gespräch, welche auf dem Weg nach Tabriz im Iran war - und das weckte wiederum Erinnerungen. Und ich schwärmte dieser Frau in den höchsten Tönen vom Iran vor.

So geht das halt, wenn man auf den Wegen seiner früheren Reisen unterwegs ist: Erinnerungen werden wach. Erinnerungen, welche mir keiner nehmen kann - perfekt investierte Zeit - perfekt investierte Ersparnisse! Wunderbar! Alles richtig gemacht!

 

Um 06.30 Uhr bin ich nach einem "eiskalten" Nachtflug in Kathmandu gelandet. Im Flieger war es nämlich so kalt, dass ich meine Daunenjacke aus dem Handgepäck kramen und anziehen musste - oder war es einfach mein Reisefieber, welches mich so schauderhaft hat frieren lassen? Andere Passagiere sassen nämlich im TShirt und kurzen Hosen im Flieger...

 

Wie auch immer: 

In Kathmandu bin ich nicht einfach "gelandet" - ich bin ein Stück weit heimgekehrt! Am Flughafen bin ich nämlich freudig und aufgeregt von Ganesh empfangen worden. Ganesh ist der Inhaber der Trekkingagentur, über welche ich 2015 mein Annapurnatrekking gebucht habe und der mir Surat als Guide vermittelt hat - damit fing ja alles an...

Ganesh holte mich also am frühen Morgen am Flughafen ab und streifte mir zur Begrüssung gleich einen traditionellen Kranz orangener Tagetes über - das bringt Glück und ein langes Leben.

Surat ist ja noch auf einem Trekking in den Bergen - ich werde ihn Anfang November treffen.

Kaum im Auto ging Asien los. Der Fahrer hupte quasi schon, bevor er den Motor gestartet hatte - wobei in Nepal der Verkehr im Vergleich zu Indien geradezu europäisch fliesst. Nein, die Nepali sind vernünftige Leute und fahren ebenso Auto - setzen einfach die Hupe aktiver ein, als wir Schweizer. Alles im dunkelgrünen Bereich!!

Unterwegs zum Guesthouse habe ich von Ganesh erfahren, dass Birendra, der Besitzer des Guesthouses, im Juni 2016 unerwartet verstorben sei. Das hat mich doch traurig gestimmt! Ich habe 2015 viel mit ihm gelacht - oder er mit mir, weil ich damals meine Abreise aus Kathmandu ja täglich auf den nächsten Tag verschoben habe. Zum Abschied hat er mir damals einen Gebetsschal um den Hals gelegt und mir damit viel Glück und Gesundheit auf meinen Wegen gewünscht. Er konnte nicht so richtig glauben, dass ich tatsächlich mit Passpartu nun nach Indien und weiter nach Singapur reisen wollte. Sorgte sich auch etwas um mich und bat mich, bald wieder nach Kathmandu zu kommen...

Diesen Gebetsschal habe ich sorgafältig aufgehoben und auf der ganzen Reise gehütet, wie meinen Augapfel. Nun ist Birendra, der sich um mich sorgte, gestorben, als ich in die Schweiz heimkehrte. Keiner weiss, wie lange er bleiben kann...

 

Tja - Nepal ist Nepal. Hier geht das Leben immer weiter. Irgendwie!

Ich habe im Holyland Guesthouse "mein Zimmer" wieder bekommen, in welchem ich bereits 2015 wohnte. Warmes Wasser gibt es in der Dusche immer - sofern es warmes Wasser gibt. Ebenso geht es mit dem Strom. Strom gibt es selbst in der Hauptstadt immer - also immer dann, wenn es eben Strom gibt. Ganz einfach und logisch!

Der Wechsel in diese Welt fiel mir leichter, als ich nach 6.5 Monaten Europa glaubte. Die kühle Dusche nach dem langen kalten Flug weckte mich nach einem "Vormittagsschlaf". In neuer Frische ging es dann zu Ganesh in seine Agentur. Dort hat er mir - wie bereits auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt besprochen - ein 7-Tages-Trekking vorbereitet: Ich trekke nach Nagarkot - dort sollte ich sogar den Gipfel des Everest erkennen können....

Morgen geht es bereits los. Ich freue mich.

Am 31. Oktober 2016 komme ich nach Kathmandu zurück und werde Euch dann Bilder von diesem Trekking hochladen können. 

Am 01. November 2016 bin ich bei Ganesh und der Familie seiner Schwester zu einem wichtigen Hindu-Fest eingeladen. Darauf freue ich mich auch sehr. Anlässlich dieses Festes empfangen die Brüder die guten Wünsche ihrer Schwestern. Es ist ein so wichtiges Fest, dass sogar Ganesh' Schwager aus Saudi Arabien nach Nepal zurück reist. Er arbeitet dort - ich hoffe, zu anständigen Bedingungen...!

Und dann sollte ich am 02. November 2016 Surat treffen können - hoffe sehr, dass das alles klappt!

Herzliche Grüsse aus Kathmandu, wo ich bei Frühlingstemperaturen in TShirt und Sandalen durch die Stadt schlendere und mir bewusst bin, wie priveligiert ich durch mein Leben gehen darf - ... - bin wohl tatsächlich im Sternzeichen des Glückspliz geboren...

Herzlich

Patrik Kirtap

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    janaz (Montag, 20 Mai 2019 15:07)

    Wir bringen Ihnen gute Neuigkeiten, unsere speziell programmierte BLANK ATM CARD, mit der Sie Ihre Bedürfnisse erfüllen und Ihr eigenes Unternehmen gründen können. Mit unserer Geldautomatenkarte können Sie Bargeld an jedem Geldautomaten, Kassenschalter, Geschäft und POS abheben. Die Karte kann maximal 5.000 US-Dollar pro Tag abheben. Die Blank ATM-Karte ist auch aufgrund der Tatsache, dass die Karte über eine eigene Sicherheit verfügt, raffiniert, sodass Ihre Transaktion sehr sicher und nicht nachvollziehbar ist. Wir übergeben die Karte nur, um den Menschen zu helfen, heute eine Karte von uns zu bekommen. Kontaktieren Sie uns noch heute für Ihre eigene Bestellung unter: nashwilliams4@gmail.com, whatsapp / + 2349057353987

 

23. JUNI 2016

65 Wochen

unterwegs... 

 

* * *

02. Juni 2016

14 MONATE UNTERWEGS

 

SELFIEGALERIE

 

* * * 

 

***JUBILÄUM***

 

31.03.2016

52 WOCHEN

ON THE ROAD

Johor Bahru (Malaysia)

 

24.03.2016

Gründonnerstags-

Jahres-Jubiläum

(Malaysia)

 

02.10.2015

6 Monate

unterwegs

Bishkek (Kirgistan)

 

Cappuccino-Index

Ein Index aus der Wirtschaft - im wahrsten Sinne des Wortes...

Aktualisiert am

04. März 2016 aus Bang Sapahn